Nebenberufliche Selbstständigkeit

Mach Dich nebenberuflich selbstständig – und verdiene ohne Risiko nebenbei zusätzliches Geld!

Du willst Deine aktuelle Tätigkeit noch nicht aufgeben und erst einmal nebenbei selbstständig sein?

Tupperware, Thermomix & Co.

Viele Unternehmen bieten die Möglichkeit, ohne Aufwand und große Investitionen nebenbei oder hauptberuflich Geld zu verdienen.

Aber Achtung: Geschenkt gibt es auch hier nichts!

Leider muss man als Selbstständiger (zumindest anfangs) hart arbeiten und sollte auch keine Fehler machen. Für die „kleine“ Selbstständigkeit“ bieten wir spezielle Pakete und Tutorials an, um keine Startfehler zu machen, steuerlich und behördlich von Anfang an alles richtig zu machen und damit auch das Marketing stimmt.

Dann steht dem sicheren Nebeneinkommen nichts mehr im Weg.
Lass und einfach einmal darüber sprechen.


Geld mit dem Hobby verdienen

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, seine Passion oder Hobby zum Beruf zu machen. Wer gerne schneidert oder bastelt kann vielleicht einen kleinen Online-Shop aufmachen oder Nähkurse anbieten.

Wer sich mit Kosmetik oder Nägeln auskennt, kann (nach einer passenden Qualifikation und unter Beachtung der rechtlichen Beschränkungen) seine Leistungen in der eigenen Wohnung oder beim Kunden zuhause anbieten.

Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt.

Hast Du schon mal überlegt, Dein Hobby zum Beruf zu machen? Möchtest Du einmal eine unabhängige Meinung dazu hören? Lass uns einfach kurz darüber sprechen: Vereinbare gleich einen Termin für einen Zoom-Call.

Selbstständig ohne Risiko – in jedem Alter

Der Vorteil von solchen nebenberuflichen Gründungen liegt auf der Hand: geringes Risiko, Unterstützung durch das Unternehmen, eine Community u.v.a.

Auch das Alter spielt keinen Rolle. Selbstständig kann man sich in jeder Lebenssituation machen.

Ein paar Dinge sind aber immer zu beachten – hier sollte man nichts falsch machen: Was ist mit der Krankenversicherung? Muss ich ein Gewerbe anmelden (und wie geht das)? Wie läuft das mit den Steuern? Und mit der Kundenakquise?

Hier ist ein individuelles Coaching absolut hilfreich.

Wir senden Dir kostenloses Informationsmaterial, um die Frage zu klären, ob eine nebenberufliche Selbstständigkeit die richtige Wahl für Dich ist. Wir senden Dir die PDF sofort automatisch zu (Datenschutzkonform natürlich). Einfach Mailadresse eintragen:

Gründen, ohne den Job aufzugeben, also ohne Risiko? Kein Problem! – Wie das geht und was man dabei beachten sollte erfährst Du in einem speziellen Coaching für nebenberuflich Selbstständige.

Nimm am besten noch heute Kontakt mit uns auf und lass uns die Einzelheiten besprechen!

Welche Vorteile hat eine Nebenerwerbsgründung?

  • geringeres Risiko: Wer (zunächst) allein in die Selbstständigkeit startet kann feststellen, ob seine Geschäftsidee sich „trägt“ und der Markt dafür vorhanden ist, ohne große Kostenbelastungen und Verantwortung für angestellte Mitarbeiter.
  • geringerer Kapitalbedarf: Wer „klein“ anfängt, kann dies in der Regel auch aus dem eigenen Geldbeutel finanzieren und ist somit unabhängig von externen Kapitalgebern.
  • guter Test: Viele Gründerinnen und Gründer befürchten, dass ihr Einkommen aus der Unternehmertätigkeit zu gering ist, um den eigenen Lebensunterhalt abzusichern. Mit einer Unternehmensgründung im Nebenerwerb kann man zunächst testen, ob „mehr drin ist“ und ob man für die Selbstständigkeit geeignet ist.
  • mehr Geld: Eine Nebenerwerbsgründung kann auch dazu genutzt werden, das feste Einkommen aus der Angestelltentätigkeit aufzubessern.

Nimm gleich Kontakt auf und lass uns die Einzelheiten besprechen!

Kostenlose Beratung vor der Selbstständigkeit

Auch wenn die nebenberufliche Selbstständigkeit einfach und unkompliziert zu managen ist, sind doch bei der Einrichtung eine ganze Reihe von Dingen zu beachten.

Kostenloses Coaching von über 60 Stunden
  • Was sagt Dein Arbeitsvertrag hinsichtlich eventueller Regelungen zu einem Nebenerwerb?
  • Gehört Deine Selbstständigkeit in den Bereich der gewerblichen und/oder freiberuflichen Tätigkeit(en).
  • Was ist die richtige Rechtsform.
  • Errechne Deinen Kapitalbedarf und plane dessen Finanzierung. Musst Du Fremdkapital aufnehmen, um das Gründungsvorhaben realisieren zu können? Dann vereinbare einen Termin bei Deiner Hausbank und lass uns über Förderprogramme reden.
  • Hast Du schon einen Termin mit Deiner Krankenkasse vereinbart? Es besteht eine Meldepflicht.
  • Gehört die nebenberufliche Tätigkeit zu einem der Berufe, für die eine Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung besteht?
  • Was muss ich mit dem Finanzamt machen? Muss ich mich melden?
  • Sofern Du selbst Arbeitnehmer beschäftigen willst, sind Lohnkonten einzurichten und eine Betriebsnummer beim Betriebsnummernservice der Bundesagentur für Arbeit zu beantragen.
  • Füll Deine Gewerbeanmeldung beim zuständigen Ordnungs-/Gewerbeamt am Unternehmenssitz aus, sofern keine freiberufliche Tätigkeit ausgeübt wird.
  • Zeig Deinen Nebenerwerb bei der Berufsgenossenschaft an.
  • Versichere Dich z.B. im Rahmen einer Betriebshaftpflichtversicherung.
  • Richte ich ein Geschäftskonto ein. Aber wo am besten?

Um hier keine Fehler zu machen, ist eine gute Beratung im Vorfeld sehr empfehlenswert. Außerdem sparst Du viel Zeit und Geld mit Recherche und Informationssammlung und bist sicher, dass Du auch wirklich alles beachtet hast.

Nimm einfach Kontakt mit uns auf und informier Dich über die kostenlosen Beratungsmöglichkeiten.